Smartphones und Tablets auch bei älteren Menschen immer beliebter

40 Prozent aller Deutschen ab 14 Jahren haben ein Smartphone und die Verbreitung nimmt in allen Altersklassen weiter zu. Vor allem Menschen jenseits der 50 steigen zurzeit auf die neuen Kommunikationsmöglichkeiten um. Das ergab eine repräsentative Umfrage im Auftrag der BITKOM, die im Juni 2013 veröffentlicht wurde. In der Altersklasse der 50 bis 64-Jährigen ist der Anteil der Smartphone-Besitzer im ersten Halbjahr 2013 um die Hälfte gestiegen – von 26 auf 39 Prozent. Und auch ab 65 Jahren sind es immerhin schon sieben Prozent.

Ähnliches gilt für Tablets. Seit Apple 2010 das erste iPad auf den Markt brachte, hat die Verbreitung von Tablets rasant zugenommen. Nach einer Prognose der BITKOM werden in Deutschland 2013 voraussichtlich acht Millionen Geräte verkauft, knapp 60 Prozent mehr als im Vorjahr. Die einfache Bedienung  und Technik ist inzwischen auch gerade für ältere Menschen, die sich dem Computer bisher total verweigert haben,  interessant geworden. Mit Internet und E-Mails eröffnen sich für sie oft ganz neue Kommunikationsmöglichkeiten.

Für Unternehmen und Werbungtreibende bedeutet das, dass sie diese neuen Kanäle nutzen sollten, um ihre Zielgruppen anzusprechen. Darin liegt eine große Chance, denn sie erreichen Kunden und potenzielle Käufer auch in Lebensbereichen, in denen sie früher nicht präsent waren.

Bildrechte: © Alexey Shkitenkov, Robert Kneschke – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.