Multiplikatoren-Effekte und Empfehlungen auslösen: Mit Patienten-Informationen mehr erreichen (2)

Empfehlungen

Im zweiten Beitrag unserer 3-teiligen Beitragsserie beleuchten wir das Thema Empfehlungs-Marketing als effektives Instrument zur Gewinnung genau passender Patienten. Wir zeigen Ihnen drei Möglichkeiten auf, mit denen Sie im Internet Empfehlungen generieren, Multiplikatoren-Effekte auslösen und somit ohne Aufwand Patienten für Ihre Praxis gewinnen: das elektronische Patienten-Informations-System e|pat|in®, kostenlose Bewertungsportale speziell für Mediziner und das Phänomen „Social Proof“ (soziale Bewährtheit).

Empfehlungs-Marketing: die Mundpropaganda von heute

Was wir früher als klassische Mund-zu-Mund-Propaganda bezeichnet haben, fällt heute unter den Begriff Empfehlungs-Marketing: Ist der Patient mit einer Leistung zufrieden, kommt er wieder. Ist er hingegen sogar begeistert, empfiehlt er die Praxis im Familien- und Freundeskreis sowie auf
Bewertungsportalen gerne weiter und trägt dazu bei, zahlreiche Neupatienten auf die Praxis aufmerksam zu machen.

2015-10-02-Beitragsbild

Persönliche Empfehlungen sind deshalb so wirksam für die Patienten-Gewinnung, weil sie nicht von der Praxis selbst, sondern von außenstehenden, neutralen Personen ausgesprochen werden. Deshalb empfinden wir Patienten-Empfehlungen als besonders glaubwürdig und überzeugend. Der Patient in der Rolle des Empfehlenden hat also positiven Einfluss auf die Meinungsbildung anderer Interessenten und deren Entscheidung für die Praxis.

Das elektronische Patienten-Informations-System e|pat|in® als Gesundheitsportal

Gesundheitsportale zählen zu den meistbesuchten Seiten im Internet. Mit dem elektronischen Patienten-Informations-System e|pat|in® als optionalen Baustein auf der eigenen Praxis-Website werden Mediziner dem Bedürfnis gerecht, dass sich Patienten mehr und mehr im Internet über Gesundheitsleistungen informieren. Es bietet zielgruppengerechte und aktuelle Patienten-Informationen als besonderen Service und geht damit über die herkömmlichen Leistungen einer Praxis-Website hinaus.

Das Patienten-Informations-System bietet aber noch mehr: Es ist ein effektives Instrument im Empfehlungs-Marketing, denn immer wieder stellen wir fest, dass Patienten über diesen besonderen Service ihrer Arztpraxis sprechen. Aktivieren Sie das Sendungsbewusstsein zufriedener Patienten und lassen Sie sie andere von Ihren Leistungen überzeugen!

Bewertungsportale: Kostenlose „Mitarbeiter“ im Empfehlungs-Management

Ist ein Arzt bei potenziellen Patienten bereits im Gespräch, suchen diese gezielt nach der Praxis auf speziellen Bewertungsportalen für Mediziner, wie z.B. Jameda. Bereits jeder dritte Internetnutzer in Deutschland sucht seinen Zahnarzt, Arzt oder Therapeuten auf einem solchen Portal. Es bietet Medizinern die Chance, sich mit einem unverwechselbaren Profil ihrer Praxis zu positionieren und gezielt die Patienten anzusprechen, die zur Praxis passen.
Gleichzeitig profitieren Interessenten von der Möglichkeit, an den Erfahrungen anderer Patienten teilzuhaben. Der Erfolg von Jameda ist offensichtlich: Laut Jameda Whitepaper bewerten 90 % der Patienten die Erfahrungen anderer als das beste Mittel, sich vorab über einen Arzt zu informieren. Gleichzeitig haben sich 65 % der Nutzer von Arztbewertungsportalen schon einmal aufgrund einer positiven Bewertung für einen Arzt entschieden und diesen dann auch aufgesucht.
Der große Vorteil: Ein Basis-Eintrag auf diesen Bewertungsportalen ist kostenlos (einen kostenpflichtigen Account mit besonderen Extras zu nutzen ist nur eine Zusatzoption). Damit steht Medizinern eine kostenfreie Leistung des Internets zur Verfügung, die gleichzeitig einen enormen Erfolg und eine hohe Relevanz für die Patienten-Gewinnung hat.

Das Phänomen Social Proof: Mit positiven Patienten-Empfehlungen Neupatienten gewinnen

Doch wie erklärt sich der Erfolg von e|pat|in® und Bewertungsportalen für die Patienten-Gewinnung? Der Sozialwissenschaftler Robert Cialdini hat darauf eine Antwort gefunden: Social Proof. Das Prinzip der sozialen Bewährtheit beschreibt die grundlegende Eigenschaft von Menschen, sich stets am Verhalten anderer zu orientieren. Haben wir etwa die Wahl zwischen einem gut besuchten und einem leeren Restaurant, entscheiden wir uns mit großer Wahrscheinlichkeit für ersteres. Denn was viele bereits gemacht haben, kann nicht schlecht sein – so ist unsere Überzeugung.
Medizinern bieten sich im Internet viele Möglichkeiten, um das Prinzip Social Proof für die Patienten-Gewinnung zu nutzen – unter anderem über Patienten-Empfehlungen. Interessenten für eine Praxis nutzen die Erfahrungen anderer als Mittel, um sich vorab über die Praxis zu informieren und sich bestenfalls überzeugen zu lassen. Bewertungsportale wie Jameda spielen dabei die entscheidende Rolle: Verfügt eine Praxis über viele positive Bewertungen, entscheiden wir uns mit großer Wahrscheinlichkeit für eben diese Praxis.


Fotos © Gina Sanders – fotolia.com, © thingamajiggs – fotolia.com