Schlagwort-Archive: DS-GVO

N3MO: Datenschutz bei Facebook – Fanpage abschalten oder nicht?

N3MO: Datenschutz bei Facebook - Fanpage abschalten oder nicht

Betreiber einer Facebook-Fanpage sind mitverantwortlich

Kaum haben sich die ersten Wogen rund um den Start der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) ein wenig geglättet, da sorgt ein bestätigtes Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) bei den zahlreichen Betreibern einer Facebook-Fanpage für zusätzliche Unruhe.

Die unklare Nutzung von Daten durch und auf Facebook ist Datenschützern und auch dem EuGH schon seit mehreren Jahren ein Dorn im Auge. So führte jetzt ein entsprechendes Verfahren im Juni 2018 zu dem richtungsweisenden Urteil, dass neben Facebook auch die Betreiber einer Facebook-Unternehmensseite für die Verarbeitung der Daten von Besuchern verantwortlich sind.

Weiterlesen

Datenschutzerklärung in der Website aus dem Werkzeugkasten ein Risiko?

Wolfgang Koll und Christian Schmidt

Wolfgang Koll und Christian Schmidt

Seit mehreren Wochen ist die neue Europäische Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) in Kraft und sorgt weiterhin für viel Gesprächsstoff. Auf der einen Seite wird sie als große Errungenschaft für den Datenschutz gefeiert, während sie auf der anderen Seite für viel Verunsicherung sorgt. Bis heute ist in vielen Unternehmen noch längst nicht alles umgesetzt, was die neue Richtlinie bestimmt, und auch viele Websites sind weit davon entfernt, als DS-GVO-konform zu gelten.

Gerade im Online-Bereich setzen viele Unternehmen auf schnelle und vorgefertigte DS-GVO-Lösungen, die aber oft nicht zu Ende gedacht und unvollständig sind.

Grund genug für Wolfgang Koll, Geschäftsführer der Agentur N3MO – New Marketing 3.0 und Berater zahlreicher Inhaber von Websites, im Interview Fragen zu dem Einsatz von vorgefertigten Datenschutzerklärungen aus Website-Baukästen und Online-Generatoren an den Lübecker Fachanwalt für Informationstechnologierecht Herrn Christian Schmidt zu stellen.

Weiterlesen

DS-GVO-Lösung von N3MO aus Eckernförde kommt sehr gut an

Wolfgang Koll (N3MO) stellt in einem Fachvortrag die gemeinschaftlichen DS-GVO-Lösung vor
Wolfgang Koll (N3MO) stellt in einem Fachvortrag die gemeinschaftlichen DS-GVO-Lösung vor.

N3MO hilft Website-Betreibern die Europäische Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) rechtskonform umzusetzen und spart dabei noch Aufwand und Kosten.

Nachdem es in den vergangenen 2 Jahren verhältnismäßig ruhig um das Gesetz war, schlagen die Wellen jetzt umso höher, denn nach einer zweijährigen Übergangsfrist wird die Datenschutz-Grundverordnung ab 25. Mai 2018 endgültig für alle Unternehmen zur Pflicht. Das Mehr an Datenschutz führt zu Änderungen und Verschärfungen in diesem Bereich, insbesondere für jeden Betreiber von Websites, Blogs, Newsletter oder Shops.

N3MO (Eckernförde) betreut bundesweit eine große Zahl von Kunden-Websites und hat festgestellt, dass fast alle einfachen Websites ohne Shops nahezu identische Datenschutzbedingungen erfüllen müssen. N3MO selbst darf als Marketing-Agentur keine Rechtsberatung leisten, wohl aber Strategien entwickeln. So hat das Unternehmen aus Eckernförde in Zusammenarbeit mit einem Lübecker Fachanwalt für Informationstechnologierecht eine schlanke und kostengünstige Lösung erarbeitet, die es Besitzern von einfachen Websites erlaubt, in einer gemeinsamen Lösung ihre Website in Hinblick auf die DS-GVO rechtssicher zu halten.

Das Interesse an der gemeinschaftlichen Lösung ist groß und löst Begeisterung aus.

Weiterlesen

Keine Angst vor der EU DS-GVO (ab 25. Mai verpflichtend)!

Keine Angst vor der EU DS-GVO

 
Die Europäische Datenschutz-Grundverordnung (EU DS-GVO) ist ein EU-Gesetz, dass bereits am 25. Mai 2016 in Kraft getreten ist und für alle Mitgliedsländer der EU gilt. Nachdem es in den vergangenen fast 2 Jahren verhältnismäßig ruhig um dieses Gesetz war, schlagen die Wellen jetzt umso höher, denn nach einer zweijährigen Übergangsfrist wird die Datenschutz-Grundverordnung ab 25. Mai 2018 endgültig für alle zur Pflicht.

Grundsätzlich hat die DS-GVO das Ziel, alle Prozesse und Anforderungen an das Datenschutzmanagement von Unternehmen zu regeln. Es soll die unterschiedlichen Regelungen in Europa vereinheitlichen und damit für mehr Sicherheit und Übersichtlichkeit beim Datenschutz sorgen. Das gilt dann sowohl für große Konzerne, wie zum Beispiel Google oder Facebook, bringt aber auch Änderungen und Verschärfungen im Bereich Datenschutz für alle Unternehmen – insbesondere für jeden Betreiber von Websites, Blogs oder Shops.

Wir unterstützen Sie bei der Umsetzung der DS-GVO im Online-Bereich

Für den Bereich des Internets möchten wir Sie dabei unterstützen, die Anforderungen der neuen Europäischen Datenschutz-Grundverordnung umzusetzen und dafür sorgen, dass Ihre Website rechtssicher bleibt.

Eine Rechtsberatung dürfen und wollen wir nicht leisten, da dies auch nicht unserer Profession entspricht. Jedoch haben wir gemeinsam mit einem Fachanwalt für Datenschutz- und Internettechnologierecht Maßnahmen und Lösungen erarbeitet, die wir für Ihren Online-Auftritt zeitnah umsetzen können. Das Ziel der Optimierung Ihrer Website ist die Erhöhung der Rechtssicherheit und Wahrung der Mindeststandards für Datensicherheit und Datenschutz, in Hinblick auf die EU-DSGVO.

Was kann passieren?

Der Grundgedanke der neuen DS-GVO ein guter, denn es geht hier um den Schutz unserer persönlichen Daten. Die optimierte Unternehmens-Website erhöht die Rechtssicherheit und wahrt die Mindeststandards der Datensicherheit und des Datenschutzes. Bei Missachtung drohen Abmahnungen und hohe Bußgelder. Da Ihre Website öffentlich und jederzeit einsehbar ist, muss man leider auch damit rechnen, dass Anwälte mit dem „Geschäftsmodell Abmahnung“ online sehr leicht feststellen können, ob sie bei Nicht-Optimierung mit Ihnen „Geld verdienen“ können.

Was ist zu tun?

Weiterlesen