Content-Marketing – „Content is king … forever!“

Content Marketing

In der Online-Welt begleitet uns der Satz „Content is king“ schon seit vielen Jahren und wir sind hoch erfreut, dass dieser Leitlinie endlich (wieder) deutlich mehr Bedeutung zugewiesen wird. Einzigartige und hochwertige Inhalte werden von den Suchmaschinen deutlich stärker honoriert – von den Lesern, Usern, Kunden und Partnern sowieso. Content-Marketing ist und bleibt in aller Munde und wird uns als inhaltliche Qualitätsinitiative für Websites und die unterschiedlichsten Netzwerke auch hoffentlich noch lange begleiten.

Nach unseren sehr guten Erfahrungen im Bereich Content-Marketing in 2014 ist es höchste Zeit hier in unserem Blog ein paar Worte zu dieser spannenden Form des Marketing zu verlieren.

Content-Marketing – Ein Überblick

Starke und für potenzielle Kunden nützliche Inhalte werden mittlerweile von den Suchmaschinen deutlich belohnt – die „Sichtbarkeit“ im Internet steigt. Content-Marketing ist eine Marketing-Disziplin, die für die Erstellung und Verbreitung relevanter und wertvoller Inhalte (Content) steht. Diese Inhalte (Texte, Bilder, Videos …) sollen hierbei ein positives Image aufbauen und eine klar definierte Zielgruppe nicht wie gewohnt überreden, sondern sie durch Nützlichkeit überzeugen. Die Kunst ist es, die richtigen Kanäle (Website, Blog, Soziale Medien, Newsletter, …) zu finden und diese mit den passenden Content-Formaten zu bespielen, um die gewünschte Zielgruppe zu erreichen. Diese mag sich je nach Strategie und Thema in ganz unterschiedlichen Kanälen bewegen.

Content-Marketing – Nie ohne Zielgruppe, nie ohne Strategie

Man muss es noch einmal ganz klar sagen – das beste und vielseitigste Content-Marketing verpufft, wenn Sie an Ihrer Zielgruppe vorbeireden. Sprich: Ohne Zielgruppenkenntnis wird es auch mit dem Content-Marketing nichts. Allein schon in der inhaltlichen Ansprache können zwischen B2B und B2C Welten liegen.

Bevor Sie sich planlos auf Ihre Website oder die Sozialen Medien stürzen, sollten Sie Ihr Content-Marketing unbedingt mit den Zielen und der Strategie des eigenen Unternehmens abgleichen. Sollten Sie in Ihrem Unternehmen mit einem Customer Relationship Management (CRM) arbeiten, dürfte Ihnen dieses eine unschätzbare Hilfe sein.

Ziel ist es Ihre Kunden-Kontakte in verschiedene Zielgruppen einzuteilen, die wiederum unterschiedliche Bedürfnisse haben. Sie brauchen somit eine spezifische Ansprache und angepasste Informationen. Ungleiche Zielgruppen werden sich auch unterschiedlich im Netz bewegen und sind so über verschiedene Kanäle erreichbar. Über ein CRM können Sie die Bewegungen mit verfolgen, auswerten und werden langfristig immer erfolgreicher mit Ihren Kunden kommunizieren.

Content-Marketing – Den Kunden im Blick

Content-Marketing zielt nicht allein auf die Kundenbindung ab, dies wäre viel zu kurz gesprungen. Content-Marketing ist vielmehr ein Bündel von Maßnahmen, um aktiv neue Kunden zu gewinnen, die Sie dann natürlich auch gern wieder langfristig an sich binden dürfen. Mit einer durchdachten Content-Marketing-Strategie befriedigen Sie ganz gezielt Bedürfnisse und halten sich als kompetenter Ansprechpartner im Bewusstsein Ihrer Kunden und – idealerweise – Ihrer Noch-Nicht-Kunden.

Content-Marketing – Um die Ecke denken

Zugegeben – ein griffiges Content-Marketing-Konzept schüttelt man nicht so einfach aus dem Ärmel. Es verlangt von Ihnen um die Ecke zu denken, weil es nicht darum geht, wie gewohnt in erster Linie über Ihr Produkt oder Ihre Marke zu sprechen. Vielmehr geht es darum ein positives Image aufzubauen oder zu festigen und Ihre Kunden nicht zu überreden, sondern sie zu überzeugen.

Wenn Ihnen dies gelingt – ist Ihr Verdienst eine langjährige, intensive und erfolgreiche Beziehung zwischen Ihrem Unternehmen und Ihren Kunden.

Content-Marketing – Nie ohne relevanten Content

Ganz allgemein formuliert ist Content medial vermittelte Information. Man spricht in Bezug auf das Internet auch von Inhalten, ganz vereinfacht formuliert „Text und Bild“. Dieser Content erfüllt im Wesentlichen 3 Funktionen: er informiert, berät und unterhält. Unternehmen, die Content veröffentlichen, stehen dabei erstmal im Hintergrund, bleiben aber immer als Anbieter präsent. Die Theorie ist, dass Unternehmen den Content stellvertretend für sich sprechen lassen, statt nur über sich zu sprechen. Sie betreiben also keine Eigenwerbung, sondern bauen sich durch nützliche Inhalte ein positives Image auf. Dabei wird der Content zu einer der wichtigsten Entscheidungshilfen, wenn es um die Frage geht, ob sie als Unternehmen überhaupt von Interesse sind.

Hochwertiger Content

Hochwertiger Content kann begeistern und überzeugen und bleibt damit im Kopf, mit belanglosem Content verschenken Sie die Möglichkeit, ihre Internetpräsenz (und damit sich selbst) deutlich attraktiver zu machen. Guter Content ist ein Angebot, das ein konkretes Bedürfnis bedient. Man kann mit ihm etwas anfangen – oder ist nach dem Konsum zumindest etwas klüger.

Bevor es das Internet gab, war es einfacher in der Marketing-Welt: Die „lauteste“ Marke fiel am meisten auf. (Denken Sie an Media Markt.) Heute ist es mit Marktschreierei nicht mehr getan, dafür gibt es auch zu viele Medien. Es braucht mehr Substanz, um Menschen zu überzeugen. Es geht also beim Content Marketing auch darum, das zeitlich begrenzte Erlebnis, was ein Kunde in Bezug auf ein Unternehmen zulässt, nach Kräften zu optimieren.

Die Kanäle im Content-Marketing

Was hochwertiger Content ist, wissen Sie nun. Da schließt sich natürlich die Frage an, wo Sie ihn am besten platzieren. Also: wohin damit?

Auch hier kommt wieder die ausgewählte Zielgruppe ins Spiel. Die Kunst ist es die richtigen Kanäle zu finden und diese mit den passenden Content-Formaten zu versorgen, um die gewünschte Zielgruppe zu erreichen. Diese mag je nach Strategie und Thema iauf ganz unterschiedlichen Plattformen unterwegs sein. Sie werden hier selbst Ihre Erfahrungen sammeln müssen, ein bestehendes Customer Relationship Management (CRM) kann Ihnen auch hierbei wertvolle Dienste leisten.

Einige mögliche Quasi-Standards für Ihre Content-Marketing-Strategie möchten wir kurz anreißen:

Unternehmens-Website

Das Basislager Ihrer aktiven Online-Kommunikation ist ganz klar Ihre Website. Hier fließen alle Content-Marketing-Maßnahmen zusammen und hier stehen Kunden und Interessierten alle grundlegenden Informationen rund um die Uhr zur Verfügung. Idealerweise sollte die Website im Responsive Webdesign erstellt sein.

Responsive Webdesign

Unternehmens-Blog

Erweitern Sie Ihre Website um ein dynamisches Sprachrohr in Form eines Blogs. Hier können Sie je nach Bedarf in möglichst regelmäßigen Abständen aktuelle Stories und Informationen veröffentlichen, die Ihre Leser überzeugen und unterhalten. Es darf auch gern mal etwas persönlicher werden.

Newsletter

Der Newsletter dient der regelmäßigen direkten Ansprache Ihrer Kunden und ist auch Teil des Dialogmarketing des Unternehmens. Die ausgewählte Zielgruppe erhält über diesen relevante Informationen in einer personifizierten E-Mail. Die Inhalte können sich parallel auf Veröffentlichungen in Ihrem Blog beziehen und müssen nicht zwingend durchweg fachlicher Natur sein.

Google My Business

Mit Google My Business stellt Ihnen Google die Möglichkeit zur Verfügung Ihr Unternehmen dynamisch in den Sozialen Medien zu präsentieren. Wie auch bei Facebook können Sie Nachrichten, Stories und Bilder veröffentlichen und sich mit Interessierten verknüpfen. Im Rahmen des Content-Marketing können Sie hier auf interessante Veröffentlichungen in Ihrem Blog hinweisen und entsprechend verlinken. Zudem ist Google My Business eng mit YouTube, den Google Maps und der Google-Suche mit den dortigen Bewertungen verknüpft.

Facebook

Facebook stellt das größte Soziale Netzwerk in Deutschland und bietet mit den Fanpages Unternehmen die Möglichkeit produzierten Content zu veröffentlichen. Aufgrund der Größe des Netzwerks muss das Engagement des Unternehmens strategisch ausgewogen sein, da eine aktive Teilnahme auch entsprechende Ressourcen voraussetzt. Generell besteht über diese Plattform auch die Möglichkeit Artikel und Informationen in anderen Kanälen anzuteasern.

YouTube

Über den YouTube-Channel kann ein Unternehmen bewegte Bilder oder Filme in einem der bekanntesten Sozialen Netzwerke veröffentlichen und dem interessierten Publikum zur Verfügung stellen. Parallel wird dieser hochwertige Content auch auf der Website, im Blog und in sonstigen Sozialen Kanälen eingesetzt. YouTube ist eng mit Google+ und der Google-Suche verknüpft.

Twitter

Twitter ist eine Kombination aus Mikro-Blog und sozialem Netzwerk. Für die Veröffentlichung eines Beitrags (Tweet) stehen lediglich 140 Zeichen zur Verfügung, doch die haben es in sich. Kurz und knackig konzentriert sich der Tweet auf eine Kernbotschaft und verlinkt auf einen vollständigen Beitrag, z.B. in Ihrem Unternehmens-Blog.

Online-Presseportale

Online-Presseportale können Beiträge weitreichend im Internet verbreiten. Die PR-Portale werden von unterschiedlichsten Interessenten genutzt, um ihre Seiten mit fachlichen Inhalten oder nützlichen Informationen aufzuwerten. Die Beiträge können über diesen Kanal weiter gestreut werden und auf eine Unternehmens-Website rückführen.

Gedruckte Informationen

Natürlich können redaktionelle Beiträge, die Sie im Rahmen Ihrer Content-Marketing-Strategie erstellt haben, auch in der Offline-Welt eingesetzt werden. Gedruckte Informationsblätter mit wertvollen Tipps und Informationen für Kunden können ein wichtiger Teil des Content-Marketing sein, ebenso Artikel in Zeitschriften und Beilagen. Diese sollten dann aber keinen rein werblichen Charakter haben und der Idee des Content-Marketing folgen.


Wir hoffen, dass wir Sie mit unserem Beitrag zum Thema „Content-Marketing“ durchaus informieren und vielleicht auch ein wenig interessieren konnten. Diese Form des Marketing wird uns auch in den nächsten Jahren sicherlich noch beschäftigen, zumal sie einerseits recht ambitioniert ist, andererseits aber auch sehr nachhaltig.

Wir wünschen Ihnen damit viel Erfolg.


Sollten Sie sich noch für weitere Aspekte rund um die Nutzung des Internets interessieren, empfehlen wir Ihnen unsere 9-teilige Blog-Serie „Gut informiert & erfolgreich im Internet“: https://blog.n3mo.de/category/blog-serie/


Foto © ra2_studio – fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.